Hauptstelle Volkmarsen
Telefon: 05693 - 915063
E-Mail: info@wolfacademy.de

Verehrte Kunden,

wegen Sommer-Betriebsferien bis 20.08.2017 kommt es zu Verzögerungen in der Bearbeitung von Bestellungen und Fellanalysen. Wir bitten um Ihr Verständnis. In besonders dringenden Fällen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Das Team der Hundeschule Wolfacademy

Kind und Hund

Für Hunde sind kleine Kinder  Lebewesen welche sich unkontrolliert hektisch bewegen, unvermutet loskreischen und oft grob sind. Schlimmstenfalls werden die Kinder sogar als Konkurrenten empfunden. Kinder lieben Hunde und genießen die Zuwendung und Aufmerksamkeit die ihnen eine Hund schenkt. Damit das Zusammenleben zwischen Kind und Hund reibungslos und ohne Komplikationen abläuft möchten wir hier ein paar Vorschläge unterbreiten.


Hunde können eine große Bereicherung im Leben eines Kindes sein. Einige Studien besagen sogar, dass Kinder, die in den ersten Lebensjahren mit einem Hund  zusammenleben, später deutlich weniger an Allergien leiden. Zudem ist bewiesen, dass Kinder, die die Verantwortung für einen Hund mittragen, weniger häufig verhaltensauffällig werden. Hunde erfüllen Bedürfnisse und Wünsche, die für die Entwicklung der Kinder unerlässlich sind, fasst der emeritierte Psychologieprofessor Reinhold Bergler aus Bonn die Ergebnisse seiner Forschungen zusammen: Seit den 1980er Jahren hat er zahlreiche Untersuchungen zum Thema "Kinder und Heimtiere" gemacht. Und er fügt warnend hinzu: "Nicht nur alte Menschen, auch Kinder leiden vielfach unter Einsamkeit." In seinem Buch "Heimtiere, Gesundheit und Lebensqualität" stellt Bergler Studien vor, in denen Kinder befragt wurden, was sie am meisten an ihrem Hund schätzen. Fast alle, 95 Prozent, antworteten: "Mit meinem Hund habe ich immer viele schöne und auch lustige Erlebnisse." Und: "Es macht mir viel Spaß, mit meinem Hund zu spielen." Drei Viertel sagten: "Wenn mein Hund bei mir ist, fühle ich mich sicher und habe keine Angst." Laut Bergler verhindern Hunde Langeweile bei Kindern, stimulieren sie zu kindgemäßen Aktivitäten wie im Freien spielen, die Natur erforschen, mit anderen Kindern herumtoben.

Hunde sind allerdings ganz klar kein Ersatz für ein Kuscheltier des Kindes. Kinder können lernen, artgerecht mit einem Hund umzugehen. Wenn Eltern und Kinder das Verhalten von Hunden richtig deuten und genug Zeit für die Erziehung ihres Hundes aufwenden, kann der Hund zum wertvollen Familienmitglied werden. Kinder müssen Hunde als Tiere mit angeborenen Instinkten  respektieren und Verantwortung für sie übernehmen. 

Regeln die Sie als Eltern vorgeben müssen, sollten Kinder gegenüber dem Hund einhalten. Hierzu gehört unter anderem, dass ein Hund Ruhezeiten braucht und dann nicht gestört werden sollte. Ohren, Nase, Maul sind sehr empfindliche Stellen und Kinder sollten lernen vorsichtig mit dem Hund umzugehen.

Newsletter Anmeldung

Wir würden Sie gern über aktuelle News und Termine informieren. Bitte melden Sie sich hier an.

Themen

Liebevolle Beratung für Mensch und Tier
hochwertiges Futter für Hunde und Katzen