Hauptstelle Volkmarsen
Telefon: 05693 - 915063
E-Mail: info@wolfacademy.de

Verehrte Kunden,

zur Zeit kommt es aufgrund von Krankheit leider zu Verzögerungen in der Bearbeitung von Bestellungen und Fellanalysen. Wir bitten um Ihr Verständnis. In besonders dringenden Fällen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Das Team der Hundeschule Wolfacademy

Longier- Kurs

Longieren , ein Sport nicht nur für Pferde

Die meisten kennen das Longieren mit dem Pferd. Hierbei läuft das Pferd an einer Longe im Kreis um den Menschen der in der Mitte steht und die Geschwindigkeiten und Gangarten angibt.

In der Longierarbeit mit dem Hund sieht es ähnlich aus. Hier wird der Hund allerdings nach der Ausbildung nicht an einer Longe geführt, sondern läuft frei außen am abgesteckten Longierkreis. Bei der späteren Arbeit sind nicht nur, Gangartenwechsel, Kommandos und Richtungsänderungen möglich – auch Tunnel, Hürden Hindernisse können mit einbezogen werden und sogar Tricks und Apportierübungen.

Das Longieren erfolgt an einen abgesteckten Kreis, dessen Durchmesser je nach Größe des Hundes etwa 10 bis 30 Meter beträgt. Der Hundeführer bewegt sich im Inneren des Kreises, der Anfängerhund wird an einer Longe geführt. Im Verlauf des Trainings lernt der Hund, sich ausschließlich außerhalb des Kreises zu bewegen und dabei auf die körpersprachlich gegebenen – Signale des Hundeführers zu achten.

Longieren eignet sich nicht nur als Hundesport. In der (Um)Erziehung von Hunden die zum Beispiel ein Aufmerksamkeitsdefizit haben ist die Longierarbeit ein hervorragend geeignetes Training, um den Hund in die Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ziel des Longierens mit dem Hund ist, dass der Hund lernt auf Distanz die Signale des Hundeführers zu beachten und sich auf diese zu konzentrieren.

In fortgeschrittenen Trainingsphasen werden dann Kommandos eingebaut, es wird die Leine weggelassen und der Hundehalter begibt sich immer mehr ins Kreisinnere. Mit fortschreitender Sicherheit des Hundes wird dann auch langsam die Kreisbegrenzung abgebaut, so das der Hund ohne Hilfsmittel nur auf Körpersprache und Sichtzeichen geführt wird.

Das Longieren schafft eine harmonische Vertrauensbasis zwischen Hund und seinem Menschen, es ist artgerecht, denn es kommt den natürlichen Bedürfnissen des Hundes entgegen.       Rassebedingte Vorlieben wie, hüten, laufen , jagen, revieren können kontrolliert ausgelebt werden durch das longieren.

Im Bereich der Bindung, Führung oder des Vertrauens oder im Bezug auf Konfrontationen mit     Angstobjekten,  Artgenossen, Jagdobjekte  ist das Longieren individuell und oft sehr erfolgreich bei der Überwindung.
Longieren ist Zielorientiert. Es kann helfen dem Hund im Alltag besser führen zu lernen.

Newsletter Anmeldung

Wir würden Sie gern über aktuelle News und Termine informieren. Bitte melden Sie sich hier an.

Themen

Liebevolle Beratung für Mensch und Tier
hochwertiges Futter für Hunde und Katzen