Hauptstelle Volkmarsen
Telefon: 05693 - 915063
E-Mail: info@wolfacademy.de

Verehrte Kunden,

wegen Sommer-Betriebsferien bis 20.08.2017 kommt es zu Verzögerungen in der Bearbeitung von Bestellungen und Fellanalysen. Wir bitten um Ihr Verständnis. In besonders dringenden Fällen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Das Team der Hundeschule Wolfacademy

Über unsere Philosophie und unser Angebot

Indianische Hunde- Therapie
nur bei der Hundeschule Wolfacademy in Volkmarsen

Indianische Hunde (Um-)Erziehung
Schwitzhüttenzeremonie
Lagerfeuer und schamanischer Seelengarten
Indianische Seelenreise für den Hund
Krafttierfindung
Tierkommunikation
Rückführungen in vergangene Leben für Hund oder Halter

Wir bieten Ihnen und ihrem Hund Wochenenden die unvergesslich Ihr Leben und das Leben ihres Hundes verändern!

Wir sagen nicht nur, dass wir anders sind als andere Hundeschulen, wir sind anders. Jedes Lebewesen hat eine Seele, alles auf dieser Erde besteht aus Energie und dies wussten bereits schon die alten Indianer. Den Indianern ist es ein tiefes Anliegen im Einklang mit der Natur zu leben, denn sie empfinden sich als einen Teil davon.

Alle Lebewesen sind mit der schöpferischen Kraft (der "große" Geist) miteinander verbunden. Durch Konzentration auf ein bestimmtes Tier und den Wunsch sich mit seiner Kraft in Verbindung zu setzen, wird die Beziehung wiederum hergestellt.

"Ein Baum kann ohne Menschen leben, ein Tier kann ohne Menschen leben, der Fluss kann ohne den Menschen sein, die ganze Erde kann ohne den Menschen sein, nur der Mensch kann ohne die Natur nicht sein."

(Indianerspruch)

 

"Verwandtschaft mit allen Lebewesen der Erde, des Himmels und des Wassers zu fühlen, war ein aufrichtiger und wichtiger Grundsatz im Leben der Lakotas. Sie achteten Tiere und Vögel wie Brüder und Schwestern und begegneten ihnen ohne jede Furcht. Manche Lakotas fühlten sich ihren gefiederten und Pelz tragenden Nachbarn so nahe, dass sie die Sprache der wilden Geschöpfe verstehen konnten. Der alte Lakota war weise. Er wusste, dass fern von der Natur das Herz des Menschen verhärtet; und er wusste: wer Pflanzen und Tiere nicht achtet, wird auch bald seine Achtung vor den Menschen verlieren."

(Standing Bear, Häuptling der Lakota-Sioux)

 

Für Indianer sind Tiere beseelte Lebewesen, die dem Menschen mehr sind als nur treue Spielgefährten.

Wir, die Hundeschule Wolfacademy arbeiten mit dieser Lebensweise der Indianer und haben den Respekt vor der Natur und dem Tier.

 

Indianische Hunde (Um-)Erziehung

Im Prinzip gibt es keinen Problemhund, allerdings werden unsere Hunde in der heutigen Gesellschaft in ein Leben gedrängt, welches ihnen kaum eine Wahl lässt ihr Verhalten den Gegebenheiten anzupassen. Hier nun gibt es allerdings oft Anpassungsschwierigkeiten die dann zu einem auffälligen

Verhalten des Hundes führen. Wir haben uns spezialisiert um diesen Hunden und deren Haltern zu helfen diese Anpassungsschwierigkeiten ihres Hundes zu therapieren.

Mit verschiedenen Übungen die speziell auf jeden Hund und Halter abgestimmt werden wird dem Halter gezeigt wie er bei seinem Hund in der (Um)Erziehung ansetzen muss.

Unsere Methoden sind nicht unbedingt konventionell aber dafür sehr effektiv.

Wichtig ist doch, dass ihr Hund gut erzogen ist und dies absolut ohne Gewalt. Sitz, Platz und auch Hier gehört zur normalen Hundeerziehung, dass ist bei uns auch nicht anders wie in anderen Hundeschulen. Was anders ist, ist die Art wie wir zusammen mit Ihnen, ihrem Hund diese normale Grunderziehung beibringen.
Oft kommen aber auch Hundehalter die einfach nur wissen wollen, wie Sie mit ihrem Hund kommunizieren können und ihn und sein Verhalten verstehen lernen wollen. So lehren wir dem Hundehalter wie er seinen Hund verstehen lernt, ja wie er seinen Hund richtig lesen lernt. Wenn ich einen ängstlichen Hund habe, wie soll ich dann in einer Hundeschule mit Sitz oder Platzübungen diese Ängstlichkeit meines Hundes behandeln?

Wenn diese Angst des Hundes keine naheliegende Erklärung hat, dann muss ich von meinem Hund erfahren wovor er Angst hat .Weiß er es selber nicht, so kann ich mit der schamanischen Seelenarbeit meinen Hund dort hinführen wo seine Ängstlichkeit entstanden ist. So geht dies auch mit aggressiven Verhalten oder andern Verhaltensstörungen.

Oft kann der Hund sich nicht ändern, da sein Mensch ihm nicht die richtigen Signale sendet. Doch woher soll der Mensch wissen was die richtigen Signale sind?

Wie schafft es der Mensch sich seinem Hund zu öffnen, damit sie sich Beide besser verstehen?

Viele Fragen die wir Ihnen in einem unserer Wochenend-Seminare sehr gerne beantworten.

Schwitzhüttenzeremonie

Wenn Sie möchten, können Sie auch an einer Schwitzhüttenzeremonie teilnehmen um ihren Körper und ihre Seele zu reinigen.

Wir sitzen in einer mit Wolldecken behangenen Weidenhütte im Kreis auf der Erde. Heiße Steine, die zuvor im Feuer erhitzt wurden, werden ins Zentrum der Hütte gebracht. Während der Reinigungsschwitzhütte wird die Tür 4-mal geöffnet und geschlossen. Bei geschlossener Tür werden heilige Lakota-Lieder gesungen und Gebete durch den Leiter gesprochen. Wasser wird auf die glühenden Steine gegossen und Kräuter auf sie gelegt.

Es ist dunkel und man kann sich geborgen fühlen, wie im Mutterleib. Die Erde wird hier sehr stark als Mutter aller Wesen empfunden und automatisch wird für andere gebetet. Für die Pflanzen, die Tiere, die Steine, die Menschen, für Kranke…., eine starke Verbundenheit mit allem kann erfahren werden. Die gesegnete Atmosphäre in der Schwitzhütte kann die Heilung von Körper, Geist und Seele unterstützen und tiefer Frieden kann empfunden werden.

Währende der Runden gießt der Schwitzhüttenleiter dann abhängig von der Bedeutung der Runde eine bestimmte Menge Wasser auf die glühenden Steine. Der aufsteigende Wasserdampf reinigt und läutert uns und trägt die Gebete der Teilnehmer hinauf zu unserem Schöpfer. Es gibt absolut keine Pflichten oder Dogmen und ein jeder ist herzlich eingeladen.

Lagerfeuer und schamanischer Seelengarten

Nach der Schwitzhüttenzeremonie entspannen wir gemeinsam im Kreis um das Lagerfeuer, dazu hören wir indianische Klänge.

Wer möchte lässt sich dann von der Leiterin in seine eigenen schamanischen Seelengarten begleiten.


Der Seelengarten ist in uns verborgen und wir finden hier viele Möglichkeiten der inneren Kommunikation. Geschichtenerzähler, Sorgenbaum, Krafttier, Schamane, Kräuterhexe, Kraftstein, Kraftort und viele Dinge mehr finden wir im inneren des Seelengartens. Während im Lagerfeuer die Feuergeister tanzen wird unsere Seele in ein wundervolles inneres Land entführt.

Wer möchte kann hier zum ersten Mal den Kontakt zu seinem Tier selbst aufnehmen, indem er mit seinem Tier kommuniziert. Im Seelengarten kann man die ersten Schritte der Tierkommunikation erlernen. In Übungen die dann Zuhause weitergeführt werden, kann man langsam zur Perfektion gelangen.

Indianische Seelenreise für den Hund

Die Seelenreise dient ausschließlich dem Hund, aber auch der Halter kann neue Erkenntnisse zum Verhalten seines Hundes gewinnen. Die Seelenreise zu erklären ist fast unmöglich, man muss es erlebt haben. Bei der Seelenreise des Hundes kann geheilt und verändert werden. Die Einflüsse sind enorm und der Hund wird sich innerhalb kürzester Zeit in seinem Verhalten positiv verändern.

Bei der Seelenreise des Hundes kommt es zu sehr verschiedenen Erlebnissen aus dem jetzigen, aber auch aus den vergangenen Leben des Hundes. Viele Einflüsse können Verhaltensstörungen bei Hunden auslösen, diese können durch die schamanische Seelenreise aufgefunden und verändert werden, so dass es zu einer Heilung kommen kann.

Es ist für den Mensch oft nicht vorstellbar was in seinem Hund so vor sich geht und warum er sich in bestimmten Situationen so und nicht anders verhält. Durch die Seelenreise kann der Halter erkennen warum sein Hund sich so verhält und es kann durch gezieltes Training, oder verändern der Situationen, die auffällige Verhaltensproblematik aufgelöst werden.

Mit der schamanischen Seelenreise konnten wir schon vielen Hunden und Haltern in sehr ausweglosen Situationen helfen.

 

 

Krafttierfindung

Das Krafttier ist ein seelisch-energetischer Partner der jeden Menschen begleitet. Krafttiere (Tiergeister) entstammen dem schamanischen Glauben und sind der Seele tief verbundenen Wegbegleiter, die Kraft und Schutz zugleich geben. Es geht hierbei nicht um die Körpergröße eines Tieres, sondern vielmehr um dessen Eigenschaften und spirituellen Kräften.


Es gibt mehrere Formen von Krafttieren. Als wichtigstes sei hier das lebenslängliche Krafttier genannt. Im Lauf deines Lebens begegnete Ihnen mit Sicherheit bereits in früher Kindheit ein Tiergeist auf die eine oder andere Weise, in Realität oder im Traum. Dieses Krafttier schützt den Menschen und verleiht ihm besondere Fähigkeiten und Talente.
Daneben gibt es weitere Krafttiere, die dem Menschen für bestimmte Lebensabschnitte zur Seite stehen, um diese besser zu verstehen und zu bewältigen. Die Informationen zu den Krafttieren bekommen wir von diesen selbst während einer schamanischen Reise. Indem wir uns mit unserem Krafttier beschäftigen, mit ihm sprechen und von ihm lernen, fördern wir unsere persönliche Entwicklung.


Das Krafttier hilft Ihnen ihre Stärken zu leben und ihre Schwächen umzuwandeln. Das Krafttier ist nicht zu verwechseln mit dem "Totemtier". Ein Totemtier ist ein Lebensgefährte. Es war immer da und wird immer für die Seele seines Schützlings da sein. Es ist ein Lehrmeister, der einen Menschen immer begleitet, ihm im Leben beisteht und zu den Toren bzw. in der Anderswelt führen kann. Zumeist arbeitet man mit einem Totemtier an übergeordneten oder grundlegenden Thematiken, die sich nicht direkt auf eine konkrete Situation beziehen. Ein Totemtier kann für einen Menschen einen sehr hohen Stellenwert einnehmen. Die Beziehung zu einem Totemtier ist meistens wesentlich tiefgründiger und intensiver, als zu einem Krafttier. Dies liegt natürlich zum einen an dem Zeitraum der Zusammenarbeit, jedoch nicht zuletzt daran, dass ein Totemtier oftmals den Praktizierenden selbst präsentiert und eine Reflektion seines Seins bzw. seines Zielzustandes darstellt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sein Krafttier oder sein Totemtier zu finden. Wir finden auf verschiedenen Wegen gemeinsam Ihr Krafttier oder Totemtier. Lassen Sie sich auf dieser Reise von uns begleiten.

 

Tierkommunikation

Wissen Sie was Ihr Tier denkt und fühlt? Sie als Besitzer können die Körpersprache ihres Tieres lesen, aber wo hat es gesundheitliche oder psychische Probleme? Welche Wünsche hat ihr Tier? In vielen Märchen funktionierte das Sprechen mit Tieren und dem Heiligen Franz von Assisi zum Beispiel gelang es ja auch. Er soll eines Tages vor Vögeln gepredigt haben. Und diese, so heißt es, hätten ihm aufmerksam zugehört. Trotzdem hat man lange Zeit geglaubt, dass es eine klare Abgrenzung zwischen Mensch und Tier gibt.

Auch über Konrad Lorenz (1903 - 1989) wurde gesagt, er habe die Fähigkeit besessen, mit Tieren zu sprechen. Er redete mit dem Vieh, den Vögeln und den Fischen, heißt eines seiner populärsten Bücher (erschienen 1949), in dem er sein Arbeitsgebiet, die Verhaltensforschung, seinen begeisterten Lesern vorstellt. Lorenz beschrieb das Verhalten der Tiere nicht aus distanzierter Forschersicht, sondern er versuchte sich in sie hineinzudenken, mit ihnen zu fühlen. So gelang es ihm besser als den meisten Zoologen vor ihm, Tiere zu verstehen
Intuition überwindet die Artgrenzen zwischen Mensch und Tier und stellt eine direkte und unmittelbare Möglichkeit da, in Kontakt miteinander zu treten.

Tierkommunikation bedient sich eines normalen Sinnes, der bei vielen Menschen nur nicht richtig entwickelt, da nicht trainiert, wurde. Ein Tierkommunikator ist kein Tierhellseher, sondern ein Tierübersetzer oder Tierdolmetscher, jemand der aufgrund von Training sowie Sensibilität und Empathie den Tieren gegenüber, Erkenntnisse und Informationen gewinnen kann. Was ist nun Tierkommunikation oder Tiertelepathie? Das Wort kommt aus dem Griechischen (Tele = auf Entfernung, Pathos = Gefühl). Im Lexikon findet sich folgende Formulierung: "Telepathie ist Gedankenübertragung, die angebliche Übertragung bzw. Übernahme fremder seelischer und gedanklicher Inhalte ohne Zuhilfenahme der gewöhnlichen Sinne". Telepathie ist also Gedankenübertragung. Gedankenübertragung ist direkt, schnell und benötigt keinerlei Hilfsmittel.
Mit Hilfe der Tierkommunikation erfahren wir von dem Hund viel mehr zu seinem Problemen, Wünschen und Verhalten. Dies machen wir uns beim Training zu nutzen.

Es ist auch möglich in Seminaren die Tierkommunikation zu erlernen. Wir wurden von dem Cherokee Indianer Turtles Winds Firewalker aus Kentucky ausgebildet und haben das Zertifikat zur Ausbildung in der Tierkommunikation.
Sie erreichen uns auch über die Tier Lebensberatungs- Hotline POKAITA um mit Ihrem Tier Kontakt aufnehmen zu lassen.

Die liebevolle Lebensberatung für Mensch und Tier

Die liebevolle Lebensberatung für Tier und Mensch

 

 

Rückführungen in vergangene Leben für Hund oder Halter

Bei einer Reinkarnationstherapie findet eine Rückführung in eigene frühere Leben statt. Diese Erinnerungen sind im hollistischen Gedächtnis vorhanden, und haben, genauso wie jede normale Erinnerung Einfluss auf den psychischen Zustand des Menschen.
Es gibt viele Möglichkeiten, Menschen in das Erleben von (wenn auch vielleicht nur vermeintlichen) früheren Leben einzuladen und zu leiten. Beispiele dafür sind Techniken des so genannten Rebirthing, mit längerem sehr tiefem Atmen oder auch jede Art von Einladung in den Alphazustand des Gehirns (Schwingungen im Bereich von 8-12 Hz.), ein gut entspannter Zustand, in dem der Mensch nicht schläft, sondern durchaus wach, aber entspannt ist. Was allerdings vielen nicht bekannt ist, dass auch bei Hunden eine Rückführung möglich ist.

Menschen, die unter Ängsten leiden wie z.B. Kynophobie (Angst vor Hunden), Agoraphobie, Spinnenangst uvm. können durch Rückführungen eine Verbesserung ihrer Ängste und oft auch eine Heilung erfahren. Dabei geht es keinesfalls darum, derzeitige Probleme in die Vergangenheit zu projizieren oder sich durch abenteuerliche Reisen in die Astralwelt oder Ähnliches zu flüchten.
Ausgangs- und Endpunkt ist immer das Leben in der Gegenwart, bei dem wir mit beiden Füßen auf der Erde stehen sollten. Hunde leiden auch an Ängsten und so manches Verhaltensproblem lässt sich nicht erklären.
Hier gehen wir davon aus, dass auch ein Hund aus einem vorherigem Leben Ängste oder Verhaltensmuster mit in das jetzige Leben nimmt. Warum soll was bei Menschen so ist, bei Hunden anders sein? Unsere Erfahrungswerte bei Rückführungen von Hunden haben eindeutig gezeigt, dass viele Verhaltensmuster in vergangenen Leben bei Hunden zu finden sind. Somit ist es uns möglich diese aufzulösen und Hunden dadurch eine neue Lebensqualität zu geben.

Sie werden sich fragen, wie wir einen nichtsprechenden Hund den zurückführen? Dies bleibt zumindest hier auf dieser Internetseite ein Geheimnis. Erleben Sie es selbst, wenn Sie zu einem unserer Seminare kommen oder aber Hilfe für ihr Tier bei uns suchen und dann vielleicht eine Rückführung nötig ist.

Newsletter Anmeldung

Wir würden Sie gern über aktuelle News und Termine informieren. Bitte melden Sie sich hier an.

Themen

Liebevolle Beratung für Mensch und Tier
hochwertiges Futter für Hunde und Katzen